Zum Inhalt der Seite springen

Niedrigenergielösung: Wärmeschutz-Fenstersysteme BUG ALUVOGT DESIGN Iow-E II

Die Wärmeschutz-Fenstersysteme von BUG werden hohen Wärmeschutzanforderungen gerecht und erfüllen mit ihrer 20 mm Dämmschicht sämtliche Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) an den Niedrigenergie- und den Passivhausbereich.

Technische Eigenschaften

Wärmedämmung (im w/m²k)

Ubis 0,67

Profilformen

kantig & schräg
kombinierbar mit Designvariante BUG Triangel

Ansichtsflächen

flächenversetztes & flächenbündiges System
kombinierbar mit BUG Integral-Serie

Fertigungsart

Geschweißte Eckverbindungen für dauerhaften Korrosionsschutz, keine sichtbaren Fugen; 
Mechanische Eckverbindungen

Oberflächen

RAL
Eloxal
Decor

Optimale Wärmedämmung für Niedrigenergiehäuser

Das Fenstersystem BUG ALUVOGT DESIGN Iow-E II kombinieren die Werkstoffe Holz und Aluminium mit Wärmedämmstoffen bei gleichbleibender Fertigungstechnik der Holz- und Aluminiumrahmen. So wird lediglich auf der Außenseite des Holzfensterrahmens eine 20 mm Dämmschicht aufgelegt, die mit dem geschweißten Aluminiumrahmen vor Witterungseinflüssen optimal geschützt wird. So funktioniert die Fensterkonstruktion wie eine hinterlüftete Wärmedämmfassade. Durch eine profilierte und glasfalzüberdeckende Holzleiste am Flügel sind verschiedene Flügelversatzmaße möglich.

Die Übersicht des Wärmeschutz-Fenstersysteme BUG low-E II:

Eigenschaften der BUG Niedrigenergielösungen Iow-E ll
Höhere Wärmedämmung X
Uf-Wert 0,9 W/m2K X
Uw-Wert 0,8 W/m2K X
Sortenreine Rückführung in Materialkreislauf (Recycling) X
Kombinierbar mit BUG Holz-Aluminium-Systemen X

Für das Niedrigenergiehaus: Holz-Aluminium-Fenstersystem BUG ALUVOGT DESIGN low-E II

Im Rahmen einer Sanierung steigen die Anforderungen an den Wärmeschutz. Das System BUG ALUVOGT DESIGN Iow-E II lässt sich in diesem Fall problemlos nachrüsten. Dabei ist die Holzprofilierung und Fertigungstechnik identisch zum BUG ALUVOGT DESIGN 2000. Die Funktionsflügel werden unkompliziert mit einer profilierten Holzleiste aufgedoppelt. Folglich besteht die Möglichkeit, verschiedene Flügelversatzmaße einzusetzen – ohne die Systembauteile wechseln zu müssen. Durch die hohe Wärmedämmung mittels 20 mm Dämmschicht (Uf-Wert: 0,9 W/m2K, Uw-Wert 0,8 W/m2K) eignet sich das Wärmeschutz-Fenstersystem bestens für den Einsatz in Niedrigenergiehäusern.

 

Anforderungen an Fenstersysteme im Niedrigenergiehaus-Bereich
Bei Niedrigenergiehäusern dürfen Fensterflächen einen maximalen Uw-Wert von 1,3 W/m²K aufweisen. Der Uw-Wert setzt sich dabei aus dem Wärmedurchgangskoeffizienten des Rahmens (Uf) und der Verglasung (Ug) sowie deren jeweiligen Flächenanteilen, der Länge des Glasrandverbundes und dem Wärmeverlustkoeffizienten des Glases zusammen. Neben einer Zwei-Scheiben-Wärmeschutzverglasung ist deshalb auch die Beschaffenheit des Fensterrahmens ausschlaggebend für eine ausreichende Wärmedämmung. Auf der Fensterinnenseite muss die Fuge zwischen Fensterrahmen und Wand luftundurchlässig gesetzt, auf der Außenseite wind- und regendicht geschlossen werden.

Mit den Wärmeschutzfenstersystemen von BUG werden Sie somit allen Anforderungen an ein Niedrigenergiehaus gerecht – neben Holzfenstern weisen auch Holz-Aluminium-Fenster (im Vergleich z.B. zu Kunststoffprodukten) aufgrund des Rahmenmaterials Holz naturgemäß ohnehin die besten U-Werte auf. Die hochwertig verbauten Zubehörmaterialien sorgen zudem für eine perfekte Dämmung des Holz-Aluminium-Fenstersystems.