Zum Inhalt der Seite springen

Zubehör für BUG Fassaden & Überdachungen

BUG bietet ein breites Sortiment an Zubehörteilen zur Montage und Erweiterung der BUG Fassaden- und Überdachungssysteme.

BUG Fassaden und Überdachungen montieren und erweitern

Die Fassaden- und Überdachungssysteme sind für unterschiedliche Einsatzzwecke vorgesehen. Die BUG Fassade 50 in Pfosten-Riegelkonstruktion dient als transparente Gebäudeaußenwand über mehrere Vollgeschosse. Während das BUG Wintergartensystem für wohnraumergänzende Überdachungen vorgesehen ist, ist die BUG Überdachung zum Bau von Glasdachkonstruktionen wie Terrassenüberdachungen oder Carports geeignet. Neben Regenrinnen, Klemmprofilen, Eckstoßverbindern, Endkappen oder Wandanschlussprofilen sind bei BUG auch eine ganze Reihe weiterer Zubehörteile erhältlich, welche den Anforderungen an Fassaden und Überdachungen besonders gerecht werden.


Dichtungen und Dichtungssysteme
Für alle Systeme sind Außendichtungen in Silikon oder EPDM erhältlich. Im Lieferstandard sind EPDM-Dichtungsprofile mit Gleitpolymerbeschichtung, teilweise trocken, enthalten. Ein spezielles Dichtungssystem sorgt für eine gezielte Tauwasserabführung.
Für Dacheindeckungen aus Polycarbonat oder PMMA-Platten ist für alle Serien ausschließlich die innere Verglasungsdichtung 740 500 in Verbindung mit äußeren Silikondichtungen zu verwenden.


Distanzhalter und Verklotzungshalter
Distanzhalter oder Distanzleisten sorgen bei den BUG Fassaden- und Überdachungssystemen für den definierten Anpressdruck der Dichtung auf das Glas bzw. auf die Glaskante. Die Distanzhalter werden entsprechend der Glasdicke ausgewählt und in die, auf Fertiglänge geschnittenen, Klemmprofile eingeklipst. Die Befestigung erfolgt mittels Spezialschrauben. In die waagerecht montierten Basisprofile werden je Verglasungsfeld links und rechts ein Verklotzungshalter (entsprechend der Glasdicke) verschraubt.


Deckprofile
Systemseitig ist die Verwendung von Deckprofilen vorgesehen, welche die Distanzhalteschrauben abdichten. Alle Verbindungsbereiche der Deckprofile sind mit elastischen Dichtstoffen in Abhängigkeit der Verglasung zu verschließen. Bei den Pfosten werden die hohen Deckprofile, im Sparrenbereich die niederen Deckprofile aufgeklipst.